SpielmobilJugendkulTourMitmachzirkus Perplex | zur StartseiteLandshuter SpieletageBannerbild | zur StartseiteFamilienfest | zur StartseiteHüttenbauBannerbild | zur StartseiteDemokratieMobil
 

Heiße Tage auf dem Alpakahof

08. August 2022 von Therese Gruber

 

Im Rahmen des Ferienprogrammes des KJRs machten sich 15 Kinder zwischen 8 und 12 Jahre mit 4 Betreuer: innen (Georg, Karo, Maria, Terese) für drei Tage auf den Weg zum Alpakahof Holzner. Um 10 Uhr ging die Reise los mit dem Zug Richtung Bodenkirchen, davor wurden alle Zelte und Rucksäcke in den Bus geladen. Nach der Zugfahrt und einem kurzen Fußmarsch war das Ziel erreicht. Ein schattiges Plätzchen wurde für die Pause ausgesucht und es gab erstmal eine Stärkung. Anschließend ging es mit voller Power in Richtung Zelte aufbauen und einrichten, nachdem die letzte Lichterkette aufgehängt und alle Heringe in den Boden gehämmert waren, lernte sich die Gruppe erstmal noch genauer kennen. Hierbei fand man viel über den anderen heraus und es wurde auch viel gemeinsam gelacht. Den restlichen Tag wurde der Hof erkundet, Trampolin gesprungen, Spiele gespielt, mit den Tieren gekuschelt.

 

Kinder mit Alpakas

Das Highlight des Abends war ein Lagerfeuer mit Stockbrot und anschließender Alpakawanderung im Sonnenuntergang und so fielen alle müde ins Bett und träumten von dem ein oder anderen Alpaka. Nach einer sehr kühlen, aber angenehmen Nacht in den Zelten ging es in der Früh mit dem Frühstück zur Stärkung weiter. Anschließend durften die Kinder bei einem kleinen Turnier gegen die Betreuer: innen antreten, was am Ende mit einer riesigen Wasserschlacht bei dem heißen Wetter endete. Nach dieser Abkühlung und etwas Freizeit ging es weiter mit Kreativprogramm bei dem Taschen-, oder T-Shirt bedrucken wurden oder auch Wachsmalerei, alles war dabei. Nach dem Abendessen und bei etwas kühleren Temperaturen spielte die gesamte Gruppe noch Werwolf. So fielen wieder alle müde ins Bett und träumten von der ein oder anderen Rolle bei Werwolf. Schon war der letzte Tag angebrochen, auch hier versuchte die Gruppe das Beste aus den warmen Temperaturen zu machen.

 

Zubereitung von Stockbrot

So wurde gefilzt, Ponys und Esel gestreichelt/gestriegelt, Spiele gespielt und die Zelte abgebaut. Zum Schluss gab es noch eine kleine Feedbackrunde. Die Kinder hatten drei großartige Tage, trotz des warmen Wetters und sie wollten fast nicht weg. Nach einer mittäglichen Stärkung und dem Bus einpacken ging es dann wieder mit dem Zug nach Landshut zurück. So kamen die 15 Kinder alle gesund und munter und mit vielen tollen Erinnerungen zurück.

 

Gruppenfoto