HüttenbauDemokratieMobilSpielmobilMitmachzirkus Perplex | zur StartseiteJugendkulTourBannerbild | zur StartseiteLandshuter SpieletageBannerbild | zur StartseiteFamilienfest | zur Startseite
 

Jugendfreizeit in Berlin

05. September 2022 von Marcel Franz

 

Während der Sommerferien, im Rahmen des Ferienprogramms des KJR, machten sich 14 Kinder, zwischen 14 und 17 Jahre alt, mit 4 Betreuer:innen (Anita, Terese, Lea und Marcel) auf die Reise nach Berlin. Um 9:48 -10:36 Uhr startete der Zug nach München und um 11:56 – 16:00 Uhr war Berlin erreicht. Der Gruppe war eine eigene Etage bereitgestellt, sowie einen Aufenthaltsraum mit Küche.

 

Berliner Mauer

 

Die ersten Ziele für die Erkundung Berlins waren der Checkpoint Charlie, die Berliner Mauer und die East Side Gallery, wo die Teilnehmer:innen geschichtlich auf den neuesten Stand gebracht wurden und viele Fotoerinnerungen geschaffen worden sind. Ein besonderes Highlight für die Jugendlichen war eine Führung im Bundestag, in der politischen Fragen geklärt werden konnten. Danach folgte noch der Besuch von der Kuppel auf dem Bundestagsgebäude. Den Nachmittag schmückten weitere Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, der Kurfürstendamm und den berühmten Ampelmannshop. Für viel Freizeit wurde auch gesorgt, grüppchenweise durften die Teilnehmer:innen eigenständig das jeweilige Gebiet erkunden und shoppen war eine der Lieblings Aktivtäten. Eine Gruppe hatte andere Vorlieben und hielten sich in der kompletten freien Zeit in einem Bücherladen auf. Mit einem eingebauten Fahrstuhl fuhren ein paar Teilnehmer:innen auf die Aussichtsplattform vom Fernsehturm und konnten so, weit über die vielen Gebäuden von Berlin schauen und viele Fotos machen.

 

IMG_1167kl.
IMG_0702kl.

Am selben Abend wurde in der Etagenküche gemeinsam gekocht, was ein paar der Jungs mit großer Begeisterung hauptverantwortlich übernahmen. Besonders faszinierend war auch der Besuch im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, in der es bereitgestellte Fotoperspektiven mit den Prominenten gab. Z.b (als Tatortleiche oder als DJ neben Felix Jaehn) Die Wachsfiguren sahen sehr originalgetreu aus und kamen bei den Jugendlichen sehr gut an. Der Nachmittag wurde zu einem Spielenachmittag umfunktioniert und mit der selbstmitgebrachten Spieleauswahl, kam nie Langeweile auf. Der Abend ist mit einer nächtlichen Abendrundfahrt durch die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Berlin als Schlusspunkt des 4. Tages sehr gut angekommen. Am letzten Tag wurde noch ein Spionagemuseum besucht, in der ein paar kleine Herausforderungen auf die Gruppe warteten. Am meisten Spaß machte der Gruppe der Laserparcour. Der letzte Programmpunkt der Freizeit war ein Minigolfplatz auf einem alten Flugplatz, der von verschiedensten Künstlern selbstentworfen worden ist.

 

Die Woche war sehr actionreich, spannend und interessant. Es konnten neue Freundschaften unter den Teilnehmenden geschlossen werden und es entstand eine coole Gruppendynamik, die die Reise nach Berlin wunderschön machte und sowohl bei den Jugendlichen, als auch dem Betreuerteam in sehr guter Erinnerung bleiben wird.