Mitmachzirkus Perplex | zur StartseiteLandshuter SpieletageJugendkulTourSpielmobilFamilienfest | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteHüttenbauBannerbild | zur StartseiteDemokratieMobil
 

Kinder verbringen drei erlebnisreiche Tage auf dem Alpakahof Holzner

10. August 2023 von Karolina Eder

 

 

Insgesamt 15 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren haben gemeinsam mit vier Betreuerinnen drei erlebnisreiche Tage auf dem Alpakahof Holzner in Bodenkirchen im Rahmen des KJR-Ferienprogramms verbracht.

 

Lagerfeuer

Trotz der durchwachsenen Wetterprognose, reisten die Kinder am Mittwochvormittag mit ihren Zelten, Schlafsäcken und sonstigem Gepäck am Bahnhof Landshut an. Nachdem alle Gepäckstücke in den großen KJR-Bus verfrachtet waren, machten sich die Kinder mit dem Zug auf den Weg nach Bodenkirchen. Dort angekommen wurde die Gruppe von der Hofbesitzerin Andrea Holzner herzlich begrüßt. Zu Beginn gab es eine Hofführung. Dabei wurde erklärt, worauf die Kinder besonders während ihres Aufenthalts auf dem Alpakahof achten müssen, beispielsweise der Umgang mit den Tieren.

 

Trampolin

Nach dem Mittagessen wurden die Zelte auf einer der vielen Alpakaweiden aufgebaut. Den restlichen Nachmittag wurden verschiedenen Gruppenspiele durchgeführt. Die Kinder vergnügten sich beim Trampolin hüpfen und erkundeten den Hof mit den verschiedenen Tieren, darunter Alpakas, Lamas, zwei Ponys, zwei Eseln, Hasen, Meerschweinchen, Hühner, Hunde und Katzen. Am Abend saßen alle zusammen am Lagerfeuer, wo die Kinder ihr eigenes Stockbrot über dem Feuer machen durften. Vor dem Zubettgehen wurde dann noch eine Runde „Werwolf“. Da nicht alle Zelte vollständig wasserdicht waren, durfte ein Teil der Kinder in der ersten Nacht wegen des starken Regens ins Matratzenlager im Haus ausweichen und dort die restliche Nacht verbringen.

Wanderung

Der darauffolgende Tag brachte dafür umso mehr Sonnenschein. Diesen nutzte die Gruppe und machte nach dem Frühstück eine Wanderung mit den Alpakas und Lamas. Anschließend gab es eine köstliche selbstgemachte Pizza aus dem Steinoffen. Am Nachmittag wurde als Bastelprogramm T-Shirts und Taschen bemalen angeboten. Kurz vor dem Abendessen musste sich die Gruppe in ihrer Zusammenarbeit beweisen. Denn die Betreuerinnen hatten eine Schnitzeljagd mit spannenden Fragen und Rätseln rund um den Hof und die Tiere vorbereitet. Um den Schatz zu finden, mussten die Kinder alle Teile einer Karte des Hofes finden und die Schnipsel richtig zusammensetzen. Die grandiose Teamarbeit der Kinder wurde zuletzt mit eine Kiste Süßigkeiten belohnt.

Filzen

Am dritten und letzten Tag der Ferienfreizeit wurde als Programmpunkt Filzen angeboten. Die Kinder durften eine wunderschöne bunte Blume filzen. Für dieses textile Handwerk braucht es viele Geduld und Fingerspitzengefühl. Nach dem Mittagessen war es dann auch schon wieder an der Zeit zu packen und die Zelte auf der Alpakawiese abzubauen. Nachdem alles wieder sorgfältig in den KJR-Bus verstaut war, kamen alle Kinder und Betreuerinnen sowie die Hofbesitzerin Andrea noch einmal zu einer Abschlussrunde zusammen, um die drei Tage Revue passieren zu lassen. Mit dem Zug ging es dann wieder zurück nach Landshut.

 

Die drei Tage auf dem Alpakahof Holzner waren wieder eine erlebnisreiche Ferienfreizeit, die die Kinder trotz des durchwachsenen Wetters durch und durch genossen haben.