JugendkulTourSpielmobilMitmachzirkus Perplex | zur StartseiteDemokratieMobilHüttenbauLandshuter SpieletageBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteFamilienfest | zur Startseite
 

English in Action

25. August 2023 von Elias Kirner

 

Für 40 Kinder war die Englisch Freizeit im Jugendhotel Schlosshof im Pongau des Kreisjugendrings Landshut in der Zeit vom 14. bis 19. August mal wieder ein voller Erfolg.

 

IMG_4638

Von Montag bis Freitag wurde mit sechs Muttersprachlern aus England die Hemmschwelle des Englisch Sprechens immer weiter abgebaut. Vormittags gab es in drei Klassen Unterricht und Zeit für eigene Projekte. Gemeinsam wurden neue Brettspiele, Magazine auf Englisch und fiktive Interviews kreiert. Zusammen mit drei Theaterstücken durften die Teilnehmenden am Freitag alles Erschaffene und Gelernte präsentieren. Unter tosendem Beifall lobten alle Englisch Lehrer (Andy, Emily, Daniel, Lisa, Faith) und der Betreuer des KJR (Elias Kirner) die Werke der Kinder.

Im Laufe der Woche trauten sich die Teilnehmenden immer mehr Englisch zu sprechen, dadurch entwickelte jeder sein individuelles Potential stark weiter.

 

IMG_4776
IMG_4686
IMG_4704

Viele Sport und Kreativworkshops luden die motivierten Teilnehmenden zum Englisch sprechen ein. Die Lehrkräfte konnten tatsächlich selbst kein Deutsch. Wodurch die Teilnehmenden „gezwungen“ waren, auf Englisch zu kommunizieren. Aber das stellte schon nach wenigen Tagen kein Problem mehr für die fleißigen Kids dar. Sollte doch etwas auf Deutsch besprochen werden müssen, so konnten sich die Jugendlichen jeder Zeit an den Betreuer vom KJR – Elias wenden.

Abgerundet wurde die Woche in St. Johann im Pongau durch die wunderschöne Lage des Jugendhotels. Hier bot sich in der Freizeit der direkt am Haus gelegene Badesee zum Abkühlen an, nachdem die Trampolinhalle alle zum Schwitzen gebracht hat.

 

IMG_4578
IMG_4477

Insgesamt hatten die Jugendlichen eine intensive Zeit, fernab der Heimat, in der neue Freundschaften entstanden und die Hemmungen zum Englisch-Sprechen stetig abgebaut werden konnten. Die Teilnehmenden haben großes geleistet und können sehr stolz auf ihr Fortschritte sein!