Familienfest | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteJugendkulTourSpielmobilMitmachzirkus Perplex | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteHüttenbauLandshuter SpieletageDemokratieMobil
 

Action und Abenteuer im Heldenverlies

03. November 2023 von Sophie Leutgeb

 

Am 30.10.2023 begannen die Herbstferien mit dem ersten actionreichen Abenteuer im Heldenverlies in Kirchheim bei München. 20 Kinder fuhren in Begleitung einer Betreuerin um 08:30 Uhr mit dem Bus von Landshut nach Kirchheim und schon während der Fahrt war die Aufregung deutlich zu spüren. Es wurde wild über die verschiedenen Rollen diskutiert sowie heiß spekuliert, wie der genaue Ablauf des Tages wohl sein würde.

 

Bild_Indoor_Fantasywelt (1)

Nach einer kurzen Einführung mithilfe eines Videos wurden die Kinder in vier Fünfer-Teams geteilt. Jede Gruppe bekam nun ein eigenes Rätsel verpackt in einer kurzen Geschichte und jeder Teilnehmer die Ausrüstung für seine gewünschte Rolle. So bekam der Elf den Schlüssel, der Magier das Licht, der Krieger ein Schwert und der Heiler ein Säckchen. Die Kinder konnten sich den Charakter selbst aussuchen - wichtig hierbei war, dass jeder in den Gruppen vertreten war. 
Die Stimmung war anfangs sehr erheiternd und die einzelnen Gruppen starteten mit einem breiten Lächeln in die geheimnisvollen dunklen Räumlichkeiten. Es gab verschiedene Zimmer wie beispielsweise „das Labor“ oder „Das Elbenzimmer“. In jedem dieser Räume waren verschiedene Hinweise versteckt, die für unterschiedliche Rätsel wichtig und zu finden waren. Außerdem musste man immer den passenden Schlüssel bei der Ausgabe abholen, um diese betreten zu können. 
Der Anfang war eine kleine Herausforderung, doch mit Unterstützung und dem ersten Erfolg waren die Helden nicht zu bremsen. Sie konnten nun Ihre Charaktere aufleveln und sich für sogenannte Handelswaren eine bessere Ausrüstung holen. 
Es gab für jeden Helden unterschiedliche Handelswaren, welche die Kinder untereinander fleißig tauschen konnten. Erstaunlich hierbei war, wie einfach es vielen schien Kontakte zu fremden Kindern zu schließen. So tauschten nicht nur die 20 Kinder untereinander, sondern vielmehr alle Kinder, die an diesem Tag im Heldenverlies waren. So arbeiteten alle im Team und unterstützten sich gegenseitig.
 

Bild_Indoor_Fantasywelt (2)

Gegen 12:30 Uhr versammelten sich die Gruppen in dem für sie vorgesehenen Raum und bekamen Hot Dogs, Pommes und Nuggets sowie Wasser und Apfelschorle. Die Betreuerin achtete darauf, dass alle Kinder satt waren, bevor diese erneut zu den Rätselkarten griffen. 
Im hinteren Teil der geheimnisvollen dunklen Räumlichkeiten war das sogenannte Labyrinth, in dem zu Monster gewordenen Kinder andere Helden jagen konnten – dies war endlich die Möglichkeit die Spielschwerter in einem Kampf auszuprobieren. 
Die Kinder hatten nach dem Mittagessen so viel Spaß, dass die Zeit für sie sehr schnell verging und sie fast schon traurig waren, als der Bus um 15:30 Uhr Richtung Landshut genommen wurde. So erreichte die große Gruppe um 16:30 Uhr den Parkplatz der Sparkassenarena, woraufhin die Kinder nach und nach von den Eltern abgeholt wurden. 
Es war es ein erfolgreicher Tag für die Kinder und ein aufregender Start in die Ferien.