Bannerbild | zur StartseiteFamilienfest | zur StartseiteLandshuter SpieletageSpielmobilBannerbild | zur StartseiteHüttenbauDemokratieMobilMitmachzirkus Perplex | zur StartseiteJugendkulTour
 

Eröffnung der Landshuter Spieletage

LZ vom 25.11.23

 

(red) In welchem Jahr wurde das Lied „Don’t stop believin’“ veröffentlicht? Und wann hat Andreas Bourani „Auf uns“ herausgebracht? Die Ehrengäste mussten am vergangenen Mittwoch bei der Eröffnung der 14. Landshuter Spieletage beim Musikratespiel „Hitster“ gut überlegen. Der Vorsitzende des Stadtjugendrings, Florian Lechner, hielt stellvertretend für alle Organisatoren eine Eröffnungsrede. Rund 25 Gäste aus Kommunalpolitik, Verwaltung, Verbänden, Gemeinden und Pfarreien der Region waren der Einladung gefolgt. Das Showteam Intoxication des ETSV09 bot eine Showeinlage. Über 2000 Spiele können bei den Landshuter Spiele-tagen ausprobiert werden. Noch bis Sonntag, 26. November, 18 Uhr, findet die Veranstaltung bei freiem Eintritt in der Alten Kaserne statt. Neben altbekannten Klassikern können auch Spieleneuheiten aus dem Jahr 2023 getestet werden. Unterstützt werden die Veranstalter des Kreis- und Stadtjugendrings, der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Landshut, dem Jugendkulturzentrum Alte Kaserne, der Evangelischen Jugend und der Katholischen Jugendstelle von den Spieleverlagen, die ihre Neuheiten zur Verfügung stellen. Auch dieses Jahr gibt es wieder die Spielenächte sowie die „Pen&Paper-Nacht“ am Samstag (Anmeldung nur über die Homepage). Am Samstag findet außerdem der Spieleflohmarkt von 15 bis 19 Uhr statt, bei dem gebrauchte Spiele gekauft werden können. Mehr Infos zum Programm gibt es unter www.landshuter-spieletage.de. Foto: Stadtjugendring 

Eröffnung_LZ